Künstlerische Recherche zum Thema Klassismus

Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Das systematische abgeschnitten werden von Ressourcen wie Geld, Bildung Anerkennung und Teilhabe. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von Klassismus geprägt. Gleichzeitig fehlt es an Wissen, Sichtbarkeit und Vernetzung.

Für die Recherche „Class Matters (immer noch)“ sammeln wir sehr unterschiedliche Materialien und Links, um tiefer in das Thema einzusteigen und auch tagesaktuelle Bezüge herzustellen. Im Blog teilen wir diese wachsende Materialsammlung unkommentiert und chronologisch. Wir freuen uns sehr über Zusendungen und Gedanken.

Wir sind Verena Brakonier, Choreografin und Performerin, und Greta Granderath, Dramaturgin und Theatermacherin aus Hamburg. Infos zu unserer künstlerischen Arbeit und der Recherche findet
ihr hier: Über

Wir waren im März/April 2021 zusammen mit Josephine Findeisen und Daniel Ernesto Müller für 4 Wochen zu Gast auf Pact Zollverein in Essen. Unsere Recherche könnt ihr auf unserem Instagram Kanal classmatters_immernoch verfolgen. Da sind auch die Bilder aus unserer Residenz zusammen mit dem Künstler Jivan Frenster im Fleetstreet Theater Hamburg im Januar/Februar 2021 zu sehen.

In Kürze gibt es hier einen Privilegien Check zu Deiner Klassenherkunft und Position.
Stay tuned! Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

Neueste Beiträge im Blog

AUTOFIKTION: DER STRUGGLE* SO REAL

PREMIERE 20. Mai, weitere Vorstellungen 21., 22. Mai in der Autowerkstatt autoaltona in Hamburg In dem Solo AUTO-FIKTION: DER STRUGGLE* SO REAL lädt die Tänzerin und Choreografin Verena Brakonier ihr Publikum in einer Autowerkstatt auf eine Reise in ihre Kindheit ein. Sie tanzt und erzählt von Erlebnissen und Erinnerungen. Was wahr ist und was nicht, … AUTOFIKTION: DER STRUGGLE* SO REAL weiterlesen

Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 03.05.22, 19:00h

Austausch und Vernetzungstreffen für Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen (oder die es werden wollten oder wollen), die von Klassismus betroffen waren oder sind. Das offene Treffen soll einen Raum für Austausch und Empowerment geben. Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von … Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 03.05.22, 19:00h weiterlesen

Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 29.03.22, 19:00h

Austausch und Vernetzungstreffen für Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen (oder die es werden wollten oder wollen), die von Klassismus betroffen waren oder sind. Das offene Treffen soll einen Raum für Austausch und Empowerment geben. Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von … Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 29.03.22, 19:00h weiterlesen

Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 01.03.22, 19:00h

Austausch und Vernetzungstreffen für Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen (oder die es werden wollten oder wollen), die von Klassismus betroffen waren oder sind. Das offene Treffen soll einen Raum für Austausch und Empowerment geben. Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von … Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 01.03.22, 19:00h weiterlesen

HÄNDE – Jetzt Online!

Mitte Februar wurde der Kurzfilm von Verena Brakonier, Greta Granderath und Jivan Frenster über Diversity Arts Culture Berlin in einem Online – Dossier zu Klassismus und Kultur veröffentlicht. Hier gehts zum Film: https://diversity-arts-culture.berlin/magazin/haende HÄNDE ist ein Kurzfilm, der hinterfragt, ob Klassenherkunft und -zugehörigkeit an den Händen abzulesen ist: Armut oder Reichtum, Arbeits- und Lebensweise, Zugang … HÄNDE – Jetzt Online! weiterlesen

Dossier „Kunst kommt von Können?!“ von Diversity Arts Culture Berlin – jetzt Online!

Das Team von Diversity Arts Culture schreibt: „Dieses Dossier, das in Zusammenarbeit mit kultur_formen entstanden ist, soll einen Beitrag zur derzeitigen Debatte um Klassismus im Kulturbetrieb leisten. Die Sammlung kann einen ersten Überblick bieten, welche Perspektiven zu Klassismus im Kulturbetrieb bereits vorhanden sind, aber auch, wo es Leerstellen gibt. Mehr über unsere Positionierungen und unsere … Dossier „Kunst kommt von Können?!“ von Diversity Arts Culture Berlin – jetzt Online! weiterlesen

Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 01.02.22, 19:00h

Austausch und Vernetzungstreffen fur Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen, die von Klassismus betroffen waren oder sind. Das offene Treffen soll einen Raum für Austausch und Empowerment geben.Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von Klassismus geprägt. Lasst uns über unsere Erfahrungen sprechen. … Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 01.02.22, 19:00h weiterlesen

Interview zur #Take Care Residenz 2021 – Fonds Darstellende Künste

Im Rahmen von NEUSTART KULTUR – dem von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Rettungs- und Zukunftspaket für den Kultur- und Medienbereich – legte der Fonds Darstellende Künste im Oktober 2020 das Förderpaket #TakeThat auf. Josephine Findeisen und ich konnten über Pact Zollverein Essen und mit Hilfe der #TakeCareResidenz unsere Recherche … Interview zur #Take Care Residenz 2021 – Fonds Darstellende Künste weiterlesen

Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 04.01.22, 19:00h

Austausch und Vernetzungstreffen fur Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen, die von Klassismus betroffen waren oder sind.Das offene Treffen soll einen Raum für Austausch und Empowerment geben.Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von Klassismus geprägt. Lasst uns über unsere Erfahrungen sprechen. Was … Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 04.01.22, 19:00h weiterlesen

Der Dishwasher erscheint jetzt bundesweit!

Es handelt es sich hier um ein Magazin von Arbeiterinnenkinder, Arbeiterinnen und vielen mehr, für eben diese und die interessierte Öffentlichkeit. Als Magazin von und für die Working Class, versucht die Redaktion genauso wie in ihren eigenen Biografien den Spagat zwischen der eigenen Herkunft und den studentisch/ akademischen Milieus zu schaffen.

Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 07.12.21, 19:00h

Austausch und Vernetzungstreffen fur Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen, die von Klassismus betroffen waren oder sind.Das offene Treffen soll einen Raum für Austausch und Empowerment geben.Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von Klassismus geprägt. Lasst uns über unsere Erfahrungen sprechen. Was … Nächstes Anonyme Arbeiter:innenkinder Treffen am 07.12.21, 19:00h weiterlesen

Klassismus – Wiki ist online

Warum ein Klassismus-Wiki? In den letzten zwei Jahren (2020-2021) gab es im deutschsprachigen Raum eine rege Diskussion über den Begriff Klassismus. Diese Diskussionen waren häufig von Missverständnissen geprägt, allen voran von der Behauptung, es ginge mit dem Klassismus-Ansatz nur darum, Anerkennung für Arbeiter*innen einzufordern. Mit dem Klassismus-Wiki wird nach und nach dargestellt, dass nicht nur … Klassismus – Wiki ist online weiterlesen

Working Class Daughters im District Berlin – 20.-23.10.2021

performative Installation / Hörraum Künstlerinnen/Veranstalterinnen: Karolina Dreit, Kristina Dreit und Anna Trzpis-McLean http://www.district-berlin.com/de/working-class-by-daughters/ Veranstaltungen:20. Oktober, 18 – 21 h: Eröffnung21. Oktober, 19 h: Lesekreis „Arbeiter:innentöchter vereinigt euch!“ mit Josephine Findeisen22. Oktober, 19 h: Artist Talk (deutsch und englisch, nach Bedarf) Öffnungszeiten:21. + 22. Oktober, 16 – 21 h, 23. Oktober, 11 – 15 h Working Class Daughters ist ein Arbeitszyklus zu den Verknüpfungen … Working Class Daughters im District Berlin – 20.-23.10.2021 weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.