Künstlerische Recherche zum Thema Klassismus

Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der sozio-ökonomischen Herkunft oder Position in der Gesellschaft. Das systematische abgeschnitten werden von Ressourcen wie Geld, Bildung Anerkennung und Teilhabe. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich oder eine Institution ist nicht von Klassismus geprägt. Gleichzeitig fehlt es an Wissen, Sichtbarkeit und Vernetzung.

Für die Recherche „Class Matters (immer noch)“ sammeln wir sehr unterschiedliche Materialien und Links, um tiefer in das Thema einzusteigen und auch tagesaktuelle Bezüge herzustellen. Im Blog teilen wir diese wachsende Materialsammlung unkommentiert und chronologisch. Wir freuen uns sehr über Zusendungen und Gedanken.

Wir sind Verena Brakonier, Choreografin und Performerin, und Greta Granderath, Dramaturgin und Theatermacherin aus Hamburg. Infos zu unserer künstlerischen Arbeit und der Recherche findet
ihr hier: Über

Wir waren im März/April 2021 zusammen mit Josephine Findeisen und Daniel Ernesto Müller für 4 Wochen zu Gast auf Pact Zollverein in Essen. Unsere Recherche könnt ihr auf unserem Instagram Kanal classmatters_immernoch verfolgen. Da sind auch die Bilder aus unserer Residenz zusammen mit dem Künstler Jivan Frenster im Fleetstreet Theater Hamburg im Januar/Februar 2021 zu sehen.

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm
NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

Neueste Beiträge im Blog